Werkstoffauswahl


Am Anfang steht die Funktion…“ z.B. bei der Planung neuer Anlagen, von Fahrzeugen oder einzelner Baugruppen und Bauteilen. Und dann...? Ja dann kommt schnell die Frage nach dem richtigen Werkstoff.

Wir haben uns in dieser Frage auf Stahl und seine Verarbeitung spezialisiert und helfen unseren Kunden beim Auswahlprozess neuer Werkstoffe. Und das sowohl in der Neuplanung als auch bei der Suche nach Werkstoffalternativen für schon vorhandene Bauteile.

Dabei berücksichtigen wir natürlich auch den Bearbeitungsprozess (Schweißen, Verformen, etc.), die Bauteilsicherheit, die geplante Lebensdauer, sowie die Marktverfügbarkeit und die immer wichtigere Frage der Nachhaltigkeit.

Die Analyse erfolgt in mehreren Schritten; iterativ in Abstimmung mit Ihre Konstruktions- und Planungsabteilung:

  1.  
    1. Analyse der Funktion, Verarbeitung und Konstruktion in Hinblick auf die werkstoffrelevanten Anforderungen,
    2. Analyse der bisher verwendeten Werkstoffe und innerbetrieblichen Erfahrungen (ggf. Schulung der zuständigen Mitarbeiter),
    3. Lösungsvorschlag für neue/alternative Werkstoffe,
    4. Hilfestellung bei der Erprobung des neuen/alternativen Werkstoffs (ggf. Modellierung von Prozessen und Beanspruchungen mittels FEM zur genaueren Festlegung der konstruktiven Anforderungen),
    5. Im Falle aufsichtspflichtiger Produkte/Bauteile: Konzept zur Erlangung der Zulassung und Beratung bei der Erlangung der Zulassung einschließlich der Aufstellung sinnvoller Versuchs- und Erprobungsprogramme.

 

Für diese Aufgaben setzen wir neben unserem eigenen Know-How die gezielte Recherche nach Informationen aus der nationalen und internationalen wissenschaftlichen Literatur sowie unsere guten Kontakte, insbesondere zur RWTH Aachen, aber auch zu vielen andern Forschungs- und Hochschulinstituten in Deutschland und Europa ein. 

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns einfach eine E-mail. Wir helfen gerne weiter.