Veröffentlichungen


In chronologischer Reihenfolge

(Zeitschriftenveröffentlichungen fett hervorgehoben)


1990

V1. Dahl W., Langenberg P. und Sedlacek G.,Ein Methode zur Bestimmung der Sicherheit und Restlebensdauer älterer Brückenkonstruktionen,Werkstoffprüfung 1990, Bad Nauheim, Tagungsband S. 203 - 211


1992

V2. Langenberg P.,Ermittlung von Werkstoffkennwerten und Übertragbarkeit,Seminar Bruchmechanische Sicherheitskonzepte im Stahlbau, Februar 1992, RWTH Aachen, TagungsbandV3. Sedlacek G., Hensen W., Bild J., Dahl W. und Langenberg P., Verfahren zur Ermittlung der Sicherheit von alten Stahlbrücken unter Verwendung neuester Erkenntnisse der Werkstofftechnik, Bauingenieur 67 (1992), S. 129 - 136


1993

V4. Langenberg P., Dahl W., Sedlacek G.,Neue Methode für die Sicherheitsanalyse alter Stahlkonstruktionen, Beratende Ingenieure 4 (1993), S. 33 – 37V5. Langenberg P., Liessem A., Bruchmechanische Sicherheitsanalyse im Stahlbau, 8. Aachener Stahl Kolloquium Werkstofftechnik, Aachen Juni 1993, Tagungsband S. 147 - 154


1994

V6. Dahl W., Langenberg P., Liessem A.,Mit Rissen leben! Sicherheitsanalyse von Bauteilen, RWTH Themen 1 „Werkstofftechnik und Materialwissenschaft“ (1994), S. 55,56

V7. Dahl W., Langenberg P., Sedlacek G,Bruchmechanische Sicherheitsanalyse im Stahlbau zur optimalen Ausnutzung der Werkstoffeigenschaften von Stahl, VDI Werkstofftag 94 Duisburg, VDI Berichte Nr. 1080, 1994, S. 559 - 566

V8. Langenberg P. und Dahl W.,Bruchmechanische Tragsicherheitsanalyse, Grundlagen und Anwendung bei Baustählen,

Lehrveranstaltung: Architekten in der Denkmalpflege, Deutsches Zentrum für Handwerk und Denkmalpflege, Fulda, April 1994 und März 1995

V9. Langenberg P., Dahl W.,
Bruchmechanische Sicherheitsanalyse im Stahlbau, Hilfsmittel bei Planung und Sanierung, Werkstoffprüfung 1994, Bad Nauheim, Tagungsband S. 297 - 303

V10. Sedlacek G., Paschen M., Dahl W. Langenberg P., Strategie bei der Sicherheitsbewertung alter Stahlbrücken nach EURCODE 3, Teil 2 (Brücken) und ihre Realisation aufgrund neuester Forschungsergebnisse, Workshop alte Stahlbauten, Brücken und Hochbauten, Bundesanstalt für Materialprüfung Berlin, November 1994


1996

V11. Dahl W., Langenberg P., Liessem A., Gemeinsame Grundlagen der europäischen Sprödbruchkonzepte im Stahlbau, Druckbehälterbau und Tankanlagenbau, Seminar: Moderne Konzepte zur Vermeidung von Sprödbruch in harmonisierten europäischen Regelwerken, Verein Deutscher Eisenhüttenleute, Institut für Bildung und Information, Düsseldorf Februar 1996

V12. Langenberg P., Dahl W., Han S.,Bruchverhalten alter Stähle in genieteten Brücken - Bruchmechanische Sicherheitsanalyse und Bauteilversuche, DVM Tagung: AK Bruchvorgänge, Februar 1996

V13. Langenberg P., Dahl W., Sedlacek G., Stötzel G., Stranghöner N.,ANNEX C, Material choice for the avoidance of brittle fracture in EUROCODE 3, Mis-Matching of Welds 96, Reinstorf-Lüneburg, April 1996

V14. Han S., Dahl W., Langenberg P., Sedlacek G., Stötzel G., Influence of Loading Parameters on the K-Threshold Value for Old Steels in Riveted Bridges and for Modern Steels,Fatigue 96, Berlin Mai 1996

V15. Langenberg P, Dahl W., Sedlacek G., Stötzel G., Stranghöner N., Stahlgütewahl auf Basis der Bruchmechanik, 10. Aachener Stahl Kolloquium, Aachen Juni 1996, Tagungsband S. 103 - 110

V16. Langenberg P, Dahl W., Sedlacek G., Stötzel G., Stranghöner N., Eurocode 3, Stahlgütewahl für den europäischen Stahlbau, Vortrag beim DVM-VDEh-DVS-Gemeinschafts-ausschuß, Hanover, September 1996

V17. Langenberg P., Dahl W., Sedlacek G., Stötzel G., Stranghöner N., Europäisches Sprödbruchkonzept für den Bau von Stahlbrücken unter Berücksichtigung der Lebensdauer, Annex C - Eurocode 3, Werkstoffprüfung 1996, Bad Nauheim, DVM Berichtsband S. 227 -239

V18. Stranghöner N., Sedlacek G., Stötzel G, Dahl W., Langenberg P., Statistische Ermittlung von Teilsicherheitsbeiwerten für das Sprödbruchkonzept im Eurocode 3, Werkstoffprüfung 1996, Bad Nauheim, DVM Berichtsband S. 241 - 252

V19. Sedlacek G., Stranghöner N, Stötzel G,. Dahl W., Langenberg P., Liessem A.Die Tragsicherheit, die Ermüdungssicherheit und das Sprödbruchproblem, Stahlbau 65, Heft 11, 1996, S. 407 - 414


1997

V20. Langenberg P., Stranghöner N., Dahl W., Sedlacek G., Stötzel G., Eurocode 3, Stahlgütewahl auf Basis bruchmechanischer Methoden - Vorgehensweise und ZuverlässigkeitAK Bruch 1997, Stuttgart, DVM Berichtsband S. 237 –247

V21. Dahl W., Langenberg P., Safety Analysis of riveted Bridges based on Fracture Mechanics,Acta Metallurgica Sinica, Vol. 33 (1997) , Heft 2, S. 175 – 186,

V22. Stötzel G, Sedlacek G, Langenberg P, Dahl W., Material Identification and Verification Method for the Residual Safety for old Steel Bridges, IABSE Workshop, Remaining Fatigue life of Steel Structures, Lausanne 1997,

V23. .Amstutz A., Dahl W., Langenberg P., Seeger T., The Failure Assessment of Cast Steel Bridge Piers by the CEGB-R6-Concept of Fracture Mechanics, 9. International Conference on Fracture, Sidney, April 97, ICF 9

V24. Stranghöner N, Sedlacek G, Stötzel G., Dahl W., Langenberg P., The new Eurocode 3-Part 2-  Annex C - Approach for the Choice od Steel Material to Avoid Brittle Fracture, Proc. of the Seventh (1997) International Offshore and Polar Engineering Conference, Honolulu, USA, 1997, S.. 551 - 556

V25. Langenberg P., Dahl W., Bruchmechanische Sicherheitsanalyse anrissgefährdeter Bauteile im Stahlbau, Vortrag: XLVIII. Berg und Hüttenmännischer Tag, Freiberg, 1997

V26. Langenberg P., The yield strength ratio- a value suitable to characterize the deformation and fracture behaviour of steel, European round table discussion on the relevance of the yield to tensile strength ratio for welded constructions, Einführungsvortrag, Veranstalter: NIOBIUM Products Company, Düsseldorf 1997

V27. Kalinowski B., Langenberg P., Stötzel G., Stranghöner N., Stahlgütewahl nach dem Entwurf der neuen DASt-Richtlinie 009, 10. DASt-Forschungskolloquium, Aachen 1997, Deutscher Ausschuß für Stahlbau,

V28. Stranghöner N., Sedlacek G., Stötzel G., Dahl W., Langenberg P., Sprödbruchkonzept – Teilsicherheitsbeiwerte im Eurocode 3 statisch ermitteln, Materialprüfung 39 ( 1997 ) 9, S. 339- 343


1998

V29. Sedlacek G., Stötzel G., Dahl W., Langenberg P., Standarisiertes Verfahren für die Sicherheitsbeurteilung alter genieteter Stahlbrücken, Beratende Ingenieure- Zeitschrift des intenationalen Consulting, Jan./ Feb. 1998, S. 33-39

V30. Langenberg P., Dahl W., Sedlacek G., Stranghöner N., Stötzel G., Europäisches Sprödbruchkonzept – Tragsicherheit von Stahlbrücken unter der Berücksichtigung der Lebensdauer nachweisen-Annex C des EUROCODE 3, Materialprüfung 40 (1998) 1-2, S.39-43

V31. Sedlacek G., Langenberg P., Dahl W., Sicherheitsüberlegungen bei der Planung und Sanierung von Brücken aus Stahl 10. Mittwoch Seminar im Seniorenstudium der RWTH Aachen, 10.6.1998,

V32. Stranghöner N., Sedlacek G., Langenberg P., Dahl W., Stötzel G., Design Against Brittle Fracture of Structural Steels, Proceedings of the Nordic Steel Construction Conference 98, Bergen, Norwegen, 14. – 16. September 1998, Volume 2, S. 751-762

V33. Langenberg P., Dahl W., Kalinowski B., Mannsfeld A., Statistische Auswertung bruchmechanischer  Kennwerte von Feinkorn-stählen im Übergangsgebiet von sprödem zu duktilem Bruchverhalten, 24. MPA-Seminar, Stuttgart, 8. und 9. Oktober 1998

V34. Langenberg P., Dahl W., Kalinowski B., Sedlacek G., Stranghöner N., Stötzel G.,Das neue Konzept für die Stahlgütewahl zur Vermeidung von Sprödbruch in Europa und Deutschland – Eurocode 3, Anhang C und DASt-Ri 009, Werkstoffwoche 98, Materialica, München, Oktober 1998

V35. Langenberg P., Dahl W.,Vergleichende Darstellung Europäischer Sprödbruchsicherheitsnormen zur Auswahl niedriglegierter Stähle mit Festigkeiten zwischen 253 und 890 MPa, Werkstoffprüfung 1998, Dezember1998, S.249- 261

V36. Kalinowski B., Langenberg P., Dahl W., Sedlacek G., Bauteilversuche an stahlbautypischen Komponenten zur Ermittlung des Rissfortschritts- und des Bruchverhaltens im Übergangsgebiet, Werkstoffprüfung 1998, Dezember 1998, S. 321- 330

V37. Sedlacek G., Dahl W., Langenberg P., Stranghöner N., Konstruieren mit modernen Methoden der Werkstoffwahl – DASt-Ri 009, Dokumentation 651, Fachsitzung I, Deutscher Stahlbautag 1998, Neues aus Forschung, Entwicklung und Normung, S. 83-91

V38. Stranghöner N., Sedlacek G., Stötzel G., Dahl W., Langenberg P.,The Choice of Steel Material for Steel Bridges to Avoid Brittle Fracture, 2. World Conference on Steel in Construction, San Sebastian, Spanien, 11.-13. Mai 1997, Journal of Constructional Steel Research, 1998, 46 : 1-3 Paper No. 045


1999

Sedlacek G. , Feldmann M., Schäfers M., Langenberg P., Versuchsgestützte Sicherheitsnachweise zu Vermeidung von Sprödbruch bei Stahlkonstruktionen, Ehrenkolloquium der Fakultät Bauingenieurwesen der TU Dresden anläßlich des 60. Geburtstages von Herrn Prof. W. Grasse, Schriftenreihe des Instituts für Tragwerke und Baustoffe, Heft 8, 1999, S. 17 – 31

V40. Langenberg P., Einsatz der Bruchmechanik zur Stahlgütewahl geschweißter Konstruktionen aus modernen Feinkornstählen,  14. Aachener Stahlkolloquium, Stahl im Wandel, Werkstofftechnik,W. Bleck (Hrsg.) Verlag Mainz Wissenschaftsverlag Aachen, 1999, S. 197 – 206

V41. Langenberg P., Nagel M., Lüder F., Bleck W., Dilthey U.;, Analytische Untersuchung der Prüfproblematik an laserstrahlgeschweißten Verbindungen unter Berücksichtigung der zu tolerierenden Härtespitzen, DVS Berichte „Qualifizierung von Laserverfahren“, DVS 205 (1999), S. 45 – 48


2000

Langenberg P., Nießen T, Dahl W.; Bruch- und Verformungsverhalten von hochfesten Stählen mit Streckgrenzen von 690 bis 890 MPa, Stahlbau 69 (2000), S. 283 - 291

V43. Langenberg P., Mannsfeld A.; Dahl W., Development of a safety concept based on crack initiation philosophy for ship steels, Werkstoffwoche 2000, Materialica, München, September 2000

V44. Dilthey U., Lüder F., Bleck W., Langenberg P., Nagel M.;Prüfung der Kerbschlagzähigkeit laserstrahlgeschweißter Verbindungen, Schweißen und Schneiden 52 (2000), S. 598 – 603


2001

Langenberg P., Mechanisch technologische Eigenschaften von Schiffsstahl, Berichtsband zur Vortragsveranstaltung : Wirt-schaftlicher Einsatz von Stahl im maritimen Bereich, Berichtsband VDEH, Germanischer Lloyd und Institut für Bildung Stahl (Hrsg.) 2001, Vortrag 2

V46. Langenberg P., Buchholz J.; Vergleichende Betrachtung der Sprödbruchsicherheitsnachweise für den Stahlbau (Eurocode 3) und für unbefeuerte Druckbehälter (prEN13445), AK Bruch 2001 „ Anwendung der Bruch- und Schädigungsmechanik“, DVM Bericht 233, S. 232 - 335

V47. Mannsfeld A., Langenberg P., Dahl W.; Statistical treatment of fracture mechanics data and correlation with Charpy impact energy data, ESIS conference: Charpy Centenary, Poitiers, October 2001, Conference Proceedings

V48. Zerbst U., Langenberg P.; Die industrielle Anwendung bruchmechanischer Konzepte vor dem Hintergrund internationaler Bewertungsvorschriften und Regelwerke, Materialprüfung ,43, (2001), Heft 9, S. 331 - 335

V49. Langenberg P.; Safety requirements for steel construction and their consideration in Eurocode 3, NIOBIUM Seminar: Modern High Strength Low Alloys Steels for the Construction Industry, Institute of steel construction, University Moskau, Octobre 2001

V50. Langenberg P., Dahl W.; Bruchmechanische Nachweise zur Stahlgütewahl für moderne Feinkornstähle, Zeitschrift Metallkunde, 92, 2001, Heft 8, S. 867 – 874

V51. Richter C., Seeger T., Amstutz H., Klee S., Dahl W., Langenberg P., Christianus D., Möll R.; Bruchmechanischer Festigkeitsnachweis für die Stahlgusselemente der Kronprinzenbrücke in Berlin, Stahlbau, 70, 2001, Heft 4, S. 251 - 257

V52. Langenberg P., Dahl W.; 30 Jahre Bauteilversuche im IEHK – Erfahrungen und neue Entwicklungen, Werkstoffprüfung 2001, DGM-Berichtsband, Wiley –VCH, 2001


2002

V53. Langenberg P., Sedlacek G., Dahl W., Feldmann M.; Einsatz bruchmechanischer Sicherheitskonzepte für Sonderfälle des Stahlbaus im Bereich geschweißter Konstruktionen,AK Bruch 2002: Fortschritte in der Bruch- und Schädigungsmechanik, DVM Berichtsband 234. S. 223 - 234

V54. Heyer J., Langenberg P., Dahl W., Untersuchung von Rissspitzenspannungsfeldern in angerissenen Stahlbauteilen mit Strahlschweißverbindungen mittels FEM, AK Bruch 2002, Fortschritte in der Bruch- und Schädigungsmechanik, DVM Berichtsband 234, S. 235 - 243

V55. Langenberg P.; Vom unternehmerischen Forscher zum forschenden Unternehmer, Aachener Stahl Kolloquium Werkstofftechnik, 2002,Berichtsband, Hrsg. W. Bleck, Verlagsgruppe Mainz, Aachen 2002

V56. Langenberg P., Münstermann S., Dahl W., Bleck W.; Modelling of fracture behaviour of ferritic steels on the basis of damage curves, 2nd German-Japanese Seminar, Simulation of Materials, Processes and components, Freiburg, Juni 2002,

V57. Heyer J., Andrich M., Dahl W., Langenberg P.; Application of J-Q-M theory to wide plates of high strength structural steels with laser beam welds, 2nd International Symposium on High Strength Steel, 23-24 April 2002, Verdal, Norway,


2003

V58. Buchholz J., Pariser A., Langenberg P., Dahl W., Sensibilitätsanalyse des Master-Curve-Verfahrens am Beispiel verschiedener Bau- und Druckbehälterstähle,  AK Bruch 2003: Fortschritte in der Bruch- und Schädigungsmechanik – Simulationsmethoden der Bruchmechanik, DVM Berichtsband 235. S. 223 - 234

V59. Langenberg P., ECOPRESS – Economical and safe application of modern high strength steels for pressure vessels, 3. Dillinger Pressure Vessel Colloquium, 24./25.10.2003, Dillingen

V.60 Langenberg P., Münstermann S., Dahl W., Seidenfuß M., Eisele U., Der Kurzrisseffekt bei der Bestimmung bruchmechanischer Kennwerte und seine sicherheitstechnische Bedeutung29th MPA-Seminar, Stuttgart, 9.-10. Oktober 2003, Berichtsband

V.61 Langenberg P, Sedlacek G., Höhler S., Kühn B., Bruchmechanische Methoden im Sicherheitssystem des Stahlbaus, Stahlbau 72, 2003, Heft 9, S. 664 - 678

V.62 Buchholz J., Dahl W., Langenberg P., Master Curve approach: Effects of last revision of ASTM E 1921 and application for different constructional and pressure vessel steels, steel research 74, 2003, Heft 9, S. 562 - 576

V.63 Langenberg P., ECOPRESS – Economical and safe application of modern high strength steels for pressure vessels, EPERC Bulletin No. 9, Dec. 2003, European Commission, DG Joint Research Centre, Petten, The Netherlands


2004

V.64 Langenberg P., Andrich M.,. Weißenberg M, Heyer J., Harrison P., Webster S., Bannister A., Wegmann H.,Vereinfachte Qualifizierung von Laserschweißverbindungen an Baustählen mit Festigkeiten bis 890 MPa und Dicken bis 15 mm,AK Bruch 2004: Fortschritte in der Bruch- und Schädigungsmechanik – Bruchmechanik in der Verkehrstechnik, DVM Berichtsband 236. S. 301 - 310

V.65 Langenberg P., Sandström R., Vorschlag für die Revision des Sprödbruchsicherheits-konzeptes für die Auswahl von Druckbehälterstählen in EN13445, AK Bruch 2004: Fortschritte in der Bruch- und Schädigungsmechanik – Bruchmechanik in der Verkehrstechnik, DVM Berichtsband 236. S. 269 - 280

V.66 Langenberg P., The ECOPRESS project – main objectives and results, ESOPE 2004 : Journées détudes Européennes sur les equipments sous pression, A.F.I.A.P. Association Francaise des Ingénieurs en Apparails à Pression, Paris, 2004, Berichtsband

V.67 Münstermann S., Dahl W., Langenberg P., Deimel E., Sattler E., MICROTOUGH – Calculation of Characteristic Upper Shelf Fracture Toughness Values from microstructural Parameters for High Strength Structural Steels with Normalized or Quenched and Tempered Microstructure, 30th MPA-Seminar in conjunction with the 9th German-Japanese Seminar Stuttgart, October 6 and 7, 2004

V.68 Sandström R., Langenberg P., Siurin H., New brittle fracture model for the European pressure vessel standard, Pressure Vessel and piping 81, 2004, p. 837 - 845,

V.69 Langenberg P.,Stahlsortenwahl für geschweißte Konstruktionen – Hintergrund und Anwendung, 4. Stahlsymposium Stahlanwendung, Herstellung und schweißtechnische Verarbeitung von Grobblech, 2004, Düsseldorf Stahl Informations- Zentrum Band D750

V.70 Münstermann S., Langenberg P., Dahl W., Eisele U., Ross E.,Der Kurzrisseffekt bei der bruchmechanischen Prüfung, Materialprüfung 46, 2004, S. 501 – 505

V.71 Sedlacek P., Langenberg P., et al., Zur sicheren Anwendung feuerverzinkter Stahlträger, Stahlbau 73, 2004, S. 427 - 437


2005

Münstermann S., Langenberg P., Numerische Bestimmung von Rissinitiierungskennwerten unter Berücksichtigung der Mikrostruktur, AK Bruch 2005: Fortschritte in der Bruch- und Schädigungsmechanik – Bruchmechanische Schadensanalyse, DVM Berichtsband 237. S. 269 - 280

V.73 Langenberg P., Buchholz J., Dahl W.Das Master Curve-Konzeptes im Rahmen des neuen Sprödbruchsicherheitsnachweises für EN13445, Materialprüfung 47, 2005, S. 62 - 69

V.74 Sedlacek P., Langenberg P., et. al, Ersatz des Aufschweißbiegeversuchs durch äquivalente Stahlgütewahl, Stahlbau 74, 2005, S. 539 - 546

V.75 Langenberg P., Mit Sicherheit: Bruchmechanik – Anwendungen, Potenziale und Entwicklungen, in Bleck W. (Hrsg.) 20. Aachener Stahl Kolloquium Werkstofftechnik: Zukunft für Stahl – Stahl ist Zukunft, S.123 – 144, Verlagshaus Mainz GmbH, Aachen, 2005

V.76 Langenberg P., Dahl W., Structural safety of modern high strength steel in welded construction, Eurosteel 2005, in Hoffmeister B. Hechler O. (Edt.)  Proceedings of the 4th European Conference on steel and composite structures, Maastricht, The Netherlands, Verlagshaus Mainz GmbH, Aachen, 2005

V.77 Langenberg P., Andrich M., Harrison P., Weißenberg M., Vereinfachte Qualifizierung von Laserschweißverbindungen an hochfesten Baustählen bis 15 mm Dicke,Große Schweißtechnische Tagung 2005, Essen, DVM Berichte 237, DVS Verlag GmbH Düsseldorf, 2005

V.78 Bajric A., Brocks W., Dahl W., Heyer J., Langenberg P.,Investigations on failure behaviour of flawed steel specimen with electron beam welds, ICF 11, 11th international conference on fracture, Turin 2005

V.79 Lucon E., Wallin K, Langenberg P., Pisarski H., The use of Charpy/Fracture toughness correlations in the Fitnet procedure, Proceedings of OMAE 2005, Halkidiki, Greece, 2005

V.80 Sandström R., Langenberg P., Siurin H., Analysis of brittle fracture avoidance model for pressure vessels in European standard, Pressure Vessel and piping 82, 2005, p. 872 - 881,

V.81 Langenberg P., Ergebnisse im Rahmen von ECOPRESS,  6. Europäische Druckgerätetage, TÜV Süd, München, 2006., Berichtsband


2006

V. 82 Langenberg P., Luxenburger G., Münstermann S., Einsatz hochfester Stähle für druckführende Komponenten – Chancen und Risiken, 34. Sondertagung Schweißen im Anlagen und Behälterbau, 2006, SLV München, DVS Berichtsband


2007

Langenberg P., Entwicklungen und Ergebnisse der ersten Revision des Teils 2 „Werkstoffe“ der DIN EN 13445; 7. Europäische Druckgerätetage, TÜV Süd München, 2007

V. 83 Sandström R., Siurin H, Langenberg P, Design against brittle failure for duplex stainless steels,  Duplex 2007, Grado, Italy, 2007

V.84 Völling A., Bleck W., Feldmann M., Tschickard D., Neuer Versuch zur Bewertung des Einflusses unterschiedlicher Zinklegierungen auf die Rissbildung beim Feuerverzinken, Werkstoffprüfung 2007, Bad Nauheim

V.85 Sandström R., Langenberg P., Design against brittle failure for stainless steels in the European pressure vessel code EN 13445, 6th European Stainless Steel Conf., Helsinki, Finland, June 2007


2008

V.86 Langenberg P., Kittel A., Sandström R., Erweiterung der Anwendungsgrenzen für unbefeuerte Druckbehälter und Rohrleitungen auf Basis bruchmechanischer Rechenmethoden, 40. Tagung AK-Bruch Stuttgart, 2008

V.87 Münstermann S., Bleck W., Langenberg P., New approaches for safety assessments of pressure vessels, 2nd International Seminar on Society and Materials, SAM 2, April 2008,Nantes, France

V.88 Feldmann M., Pinger T., Tschickard D., Bleck W., Völling A., Langenberg P., Analyse der Einflüsse auf die Rissbildung infolge Flüssigmetallversprödung beim Feuerverzinken, Stahlbauu 77, 2008, Heft 1

V.89 Langenberg P., Relation between design safety ans Y/T ratio in application of welded high strength structural steels, Proc. of Int. Symp. on Application Of High _Strength Steels in modern constructions and Bridges, Bejing, June 2008

V.90 Feldmann M., Pinger T., Tschickard D., Langenberg P, Karduck P., von Richthofen A.., Rissbildung durch Flüssigmetallversprödung beim Feuerverzinken von Stahlkonstruktionen, Stahlbaukalender 2008, S. 941-1017


2009

V.91 Münstermann S., Langenberg P., Future Design methods for optimised use of modern steels in pressure vessels, Dillinger Druckbehälter Kolloquium 2009

V.92 Langenberg P., Einsatz bruchmechanischer Methoden in der tägliche Praxis -  ein Widerspruch?, Schweißen im Schiffbau und Ingenieurbau, 10. Sondertagung der SLV Nord, GL und DVS, Hamburg 2009


2010

V.93 Langenberg P., Feldmann M., von Richthofen A., Karduck P., Rissbildung in verzinkten Stahlkonstruktionen durch flüssigmetall induzierte Spannungsrisskorrosion - alt bekanntes Phänomen – neue Untersuchungsergebnisse, 42. Tagung AK-Bruch Paderborn, 2008